Stotterstart in CL

„Taktik nicht umgesetzt“: Frust bei Salzburgern

Salzburg verpasste die große Gelegenheit, wie 2019 mit einem Auftaktsieg in die Königsklassen-Saison zu starten. Coach Jesse Marsch lobte die Moral seiner Crew, übte jedoch auch Kritik. Die Vorfreude auf Hits ist nun etwas getrübt.

„Wollen wir weiterkommen, müssen wir dieses Spiel gewinnen“, hatte Max Wöber vorm Lok-Match dezidiert gesagt.

Ob sich die Ansage des Millionenverteidigers bewahrheitet, wird sich im Laufe des Herbsts zeigen. Klar ist, dass Salzburgs Chancen auf Rang drei und ein Überwintern auf europäischem Parkett mit dem gestrigen Start-Unentschieden nicht größer wurden.

Die Russen, die wie Salzburg gegen Atletico und Bayern krasse Außenseiter sind, genießen im vermutlich entscheidenden Match Anfang Dezember im Eiskasten Moskau Heimvorteil.

Es verwundert nicht, dass die Crew von Lok-Trainer Nikolic gestern nach Abpfiffentspannter wirkte als der Gastgeber. „Das war diesmal leider nicht genug. Wir hätten mehr Kapital aus den Chancen schlagen müssen“, fasste Routinier Zlatko Junuzovic enttäuscht zusammen. Und: „Nach dem 2:1 haben wir das Momentum verpasst, ein billiges Tor bekommen. Leider ist es nur ein Punkt geworden!“

Salzburg hat heuer schon einige Male die Startphase verschlafen. „Dass wir stets zurückkommen, ist gut“, hielt Jesse Marsch fest. Der Bullen-Coach übte aber auch Kritik: „Wir haben viel über die Taktik gesprochen, haben diese aber nicht umgesetzt! Wir können es besser. Keine Katastrophe, aber ein Punkt ist schon schade!“

„Mit dem 2:2 können wir nicht zufrieden sein“, raunzte Dominik Szoboszlai. Der Schütze zum 1:1 weiß, dass man in den Hit in Madrid und in das Bayern-Doppel jetzt nicht ganz so unbeschwert gehen wird können.

Wichtig war der Punkt der Bullen dennoch: Schachtjor glückte die Sensation bei Real Madrid, die Ukraine rückte im Kampf um einen Fixplatz in der Champions League-Saison 2022/23 aber nicht viel näher an Österreich heran. Selbst wenn die Ukrainer, die rund vier Siege Rückstand haben, vorbeiziehen, müsste Österreich von einer weiteren Nation überholt werden, um den Fixplatz noch zu verlieren.

Valentin Snobe, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten