20.10.2020 07:34 |

Verwirrung

Unterricht zu Hause: Eltern üben scharfe Kritik

Seit Montag pauken 8605 Salzburger Schüler wieder von zu Hause aus. Die Umstellung auf Homeschooling stößt vielen Eltern sauer auf: In einem Brief an Bildungsdirektor Rudolf Mair prangert der Elternverband SLEV fehlende Transparenz, Versäumnisse bei der Maturavorbereitung sowie unkonkrete Maßnahmen an.

„Warum dürfen tausende Menschen am Wochenende eine Oldtimer-Messe besuchen, aber Schüler der Oberstufe müssen daheim lernen?“, zeigt sich Helmuth Schütz, Obmann des Elternvereins SLEV, empört. Seit vergangener Woche klingelt sein Telefon heiß, die Anfragen der Eltern reichen von Netzwerk- über Betreuungsproblemen bis hin zu Anrufern, die Dampf ablassen wollen. Für viel Unmut sorgen die Maßnahmen an den Schulen, die „nicht verhältnismäßig zu den Zahlen umgesetzt werden.“ „Warum gelten an einer Schule in Gastein die selben Regeln wie für die Einrichtungen in der Stadt?“, so Schütz.

Der Elternvertreter sieht durch das Distance-Learning auch Nachteile für die Maturanten. „Wir haben bereits letztes Jahr Vorbereitungszeit verloren und jetzt wieder“, ergänzt Dominik Hackenbuchner, Maturant am Herz-Jesu-Gymnasium.

Auch die Maskenpflicht erregt oft die Gemüter. An der Musikmittelschule Maxglan 2 nahm man beispielsweise an, dass der MNS wegen der orangen Ampel ständig getragen werden muss.

Epidemie-Behörde schließt BG Zaunergasse
Im Bundesgymnasium in der Salzburger Zaunergasse sind Masken vorerst kein Thema mehr. Die Epidemie-Behörde schließt bis Freitag die Schule: Zwei Lehrer und zwei Schüler wurden positiv auf Covid-19 getestet. Mittlerweile sind mehr als 350 Schüler als Corona-Kontaktpersonen betroffen, rund 80 haben bereits einen Absonderungsbescheid erhalten – die Pädagogen haben insgesamt sieben Klassen unterrichtet.

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol