Do, 15. November 2018

Nächster Dämpfer

12.10.2010 23:14

EM-Qualifikation: Türkei verliert auch in Aserbaidschan

Das große Ziel der türkischen Nationalmannschaft, wieder auf den zweiten Tabellenplatz der EM-Qualifikations-Gruppe A vorzustoßen, hat sich am Dienstag zerschlagen: Die Türkei verlor nämlich in Aserbaidschan mit 0:1 und bleibt durch das 4:4 von Österreich in Belgien (siehe Infobox) auf Platz drei. Ohne Glanz siegte hingegen Deutschland in Kasachstan 3:0.

Der Sieg Aserbaidschans, das der ÖFB-Elf am vergangenen Freitag in Wien noch 0:3 unterlegen war, war am Ende nicht unverdient. Die Mannschaft von Berti Vogts fand durch Vagif Jawadow (9.) die erste große Möglichkeit vor. Nach einer Drangperiode der Gäste schlugen die Aseris schließlich nach einem Corner-Trick zu: Zwei Kicker ließen den Ball passieren, ehe Sadigow vom türkischen Erstligisten Eskisehirspor aus 15 Metern zuschlug (38.).

Nach Seitenwechsel belagerte die Elf des niederländischen Star-Trainers Guus Hiddink das Gehäuse der Hausherren. Angeführt vom starken Torhüter Kamran Agajew spielte Aserbaidschan die Führung vor den Augen von ÖFB-Beobachter Michael Baur aber über die Zeit. Für Vogts war es nach dem 2:0 in Liechtenstein vor einem Jahr der zweite Sieg mit der früheren Sowjet-Republik in einem Qualifikationsspiel.

Hiddink: "Die ganze Nation wird verärgert sein"
Nach der zweiten Niederlage in der Qualifikation zur EM 2012 wird sich nun wohl auch der am Bosporus bisher unantastbare Star-Trainer Hiddink Kritik gefallen lassen müssen. "Die ganze Nation wird verärgert sein und wir sind es auch. Ich bin sehr enttäuscht nach den beiden Resultaten. Mit dem ersten kann ich leben, aber das zweite ist eine riesige Enttäuschung", erklärte der Niederländer nach der Partie. "Selbst ein Unentschieden wäre heute nicht gut gewesen."

Der türkische Teamkapitän Emre Belözoglu reagierte auf den enttäuschenden Auftritt bereits mit Rücktrittsgedanken. Selbst im Fall einer EM-Teilnahme werde er der Nationalelf 2012 nicht mehr zur Verfügung stehen, erklärte er. "Es lastet zu viel Druck auf uns. Manchmal fühlt es sich an, als ob uns die ganze Nation im Nacken sitzt", meinte der Fenerbahce-Profi. Er fühle sich permanent gestresst: "Ich bin vielleicht körperlich gesund, aber ich weiß nicht, ob ich die mentale Stärke habe, diesem Druck standzuhalten."

Kasachstan - Deutschland 0:3
Ohne Glanz und erst nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit hat die deutsche Nationalmannschaft das "Abenteuer Kasachstan" gemeistert und einen weiteren Schritt in Richtung EM-Endrunde gemacht. Im letzten Pflichtspiel des Jahres kam die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw am Ende doch noch zu einem standesgemäßen 3:0 beim Weltranglisten-126. und kann mit der Optimalausbeute von zwölf Punkten aus vier Spielen in der EM-Qualifikation überwintern.

Der Sieg im gut 4.000 Kilometer entfernten Astana wurde allerdings erst in der zweiten Halbzeit nach Treffern der beiden Bayern-Stürmer Miroslav Klose (48.) und Mario Gomez (76.) sowie des Kölners Lukas Podolski (85.) sichergestellt. Damit verfügt der dreimalige Welt- und Europameister nun in Gruppe A über eine hervorragende Ausgangsposition im Kampf um das direkte EM-Ticket für die Endrunde in Polen und der Ukraine.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.