07.10.2020 19:32 |

Paul fehlt zwei Spiele

Causa Aydin: Rechtsstreit vorprogrammiert

Austria Klagenfurt sieht sich bei China-Transfer von Okan Aydin im Recht. Aydin-Manager Laurent Burkart beruft sich auf vertragliche Klausel. Bitter für den Zweitliga-Leader: Neuling Herbert Paul nimmt eine „Rote“ und zwei Spiele Sperre aus Deutschland mit!

Der geplatzte Transfer von Austria Klagenfurt nach China sorgt für großen Wirbel. Auch, wenn der Zweitliga-Leader das anders sieht. „Der Wechsel zu Liangsheng ist bei der FIFA durch. Was Okan mit den Chinesen macht, ist nicht unsere Sache. Wir gehen davon aus, dass wir die Ablöse bekommen“, sagt Austria-Chef Matthias Imhof. Aydin-Manager Laurent Burkart entgegnet: „Der Arbeitsvertrag zwischen Aydin und Liansheng beinhaltete eine Klausel, die besagt, dass der Vertrag ungültig ist, wenn Okan bis 28. September nicht in China ist - dem war so!“ Das riecht wohl nach einem Rechtsstreit. . .

Bei Austria Klagenfurt verpasst Neuzugang Herbert Paul sowohl das Cup- als auch das Liga-Spiel gegen Lafnitz. Er hatte in der letzten Partie für 1860 München Rot gesehen.

Claudio Trevisan
Claudio Trevisan
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol