Oberlandesgericht

Messerattacke auf Ex: 15 Jahre Haft bestätigt

Das Oberlandesgericht Linz hat am Mittwoch die Strafe von 15 Jahren Haft für einen 43-Jährigen, der vor einem Jahr seine Ex-Frau auf offener Straße in Gmunden mit einem Teppichmesser attackiert und schwer verletzt hat, bestätigt. Die Geschworenen hatten den Angeklagten im April einstimmig wegen Mordversuchs schuldig gesprochen.

Das Landesgericht Wels war davon ausgegangen, dass der Angeklagte am 2. Oktober des Vorjahres die damals 35-Jährige vorsätzlich töten wollte. Gegen 9.00 Uhr soll der damals noch 42-Jährige im Stadtgebiet von Gmunden auf seine geschiedene Frau getroffen sein und sie mit einem Messer attackiert haben. Sie erlitt schwere Stichverletzungen am Hals, Oberkörper und Oberarm.

Streit um Obsorge
Motiv war ein Streit um die Obsorge der beiden Kinder. Nach dem Angriff stellte sich der Mann selbst der Polizei, bestritt aber in seiner Einvernahme eine Tötungsabsicht. In der Verhandlung hatte er sich daher für nicht schuldig erklärt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol