Woher kam das Tier?

Wolf im Innviertel von Auto überfahren

Ein toter Wolf sorgt im Innviertel für Aufsehen. Am Wochenende fand ein Bauer auf seinem Feld einen „toten Hund“, holte die Jäger. Die stellten fest, dass hier ein Isegrim lag, angefahren auf der nahen Straße. Dass ein Wolf in der Gegend ist, war für alle eine Überraschung.

„Es gab heuer im Juli und August zwei Vorfälle mit Wildrissen, an einen Wolf dachten wir nicht“, sagt der Münzkirchner Jagdleiter Albert Wallner, der aber mit seinen Kollegen beobachtet hatte, dass sich die Rehe auffällig nervös zeigten.

Rüde wird untersucht
Vermutlich am Mittwoch oder Donnerstag in der Vorwoche muss der Wolf in der Ortschaft Ludham vor das Auto gelaufen sein. „Die Spuren im nassen Feld ließen sich 250 Meter bis zur Straße verfolgen“, weiß Wallner, dass der Wolf ein Unfallopfer geworden ist.

Woher der Rüde kam, ist unklar, auch ob er auf der Durchreise war oder länger hier lebte. Das tote Tier wird jetzt genau untersucht, seine DNA soll dann zeigen, von welcher Population er abstammt.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol