02.10.2020 16:45 |

500 Tests durchgeführt

33 Fälle im Wiener IKG-Seniorenheim entdeckt

33 Bewohner und Mitarbeiter des Maimonides-Zentrums, dem Seniorenheim der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) in Wien-Leopoldstadt, sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies ist das Ergebnis nach der Auswertung aller Tests. Insgesamt 500 waren durchgeführt worden.

Nach Entdeckung von 28 Coronavirus-Fällen im Maimonides-Zentrum Mitte dieser Woche wurden daraufhin alle Mitarbeiter und Bewohner getestet. Im Zuge dessen traten fünf weitere Infektionen zutage. Die Zahl der Infizierten hat sich damit auf 33 erhöht, sagte ein Sprecher des medizinischen Krisenstabs der Stadt auf APA-Anfrage am Freitagnachmittag.

Zwei Personen ins Krankenhaus verlegt
Von den positiven Fällen betreffen 20 Bewohnerinnen und Bewohner, die nun im Heim selbst abgesondert wurden, wobei sich der Ausbruch auf eine Station konzentriere, sagte der Sprecher. Eine Heimbewohnerin bzw. ein Bewohner musste wegen eines schwereren Verlaufs ins Krankenhaus verlegt werden. Die betroffenen 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Quarantäne.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter