23.09.2020 15:01 |

Wieder geöffnet

Falsche Bombendrohung: Eiffelturm evakuiert

Wegen einer falschen Bombendrohung ist am Mittwoch der Eiffelturm in Paris evakuiert worden. Ein Unbekannter hatte via Telefon angekündigt, einen Sprengsatz zu zünden. Daraufhin war vor dem wohl berühmtesten Wahrzeichen der französischen Hauptstadt in kürzester Zeit ein Großaufgebot der Polizei eingetroffen. Mittlerweile wurde Entwarnung gegeben.

Mehrere Hundert Menschen waren vom Eiffelturm weggeleitet worden, während das Monument durchsucht worden sei. Der Betreiber bestätigte die Evakuierung. Die Straßen rund um den Eiffelturm wurden abgeriegelt.

Drohung oder schlechter Scherz?
Am frühen Nachmittag wurde das mehr als 300 Meter hohe Bauwerk dann für Besucher wieder geöffnet. Ob es sich bei der Drohung um einen schlechten Scherz handeln könnte, ist noch nicht klar. Berichte, wonach es sich um eine Bedrohung direkt beim Eiffelturm inklusive „Allahu akbar“-Rufen gehandelt hatte, stellten sich als Falschmeldungen heraus.

Paris war bereits mehrfach Schauplatz von Anschlägen, darunter die islamistisch motivierten Angriffe im November 2015 mit 130 Toten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).