Steyrer Trinkwasser:

Schrebergärten könnten Ursprung für Keime sein

Regelrecht gestürmt wurden gestern die Lebensmittelmärkte in Steyr. Zu Mittag waren die Mineralwasser-Regale leergekauft. Freitagnachmittag sickerte die Meldung von Fäkalien im Trinkwasser durch. Sechs Stadtteile sind betroffen. Erste Ergebnisse erwartet sich Bürgermeister Hackl morgen, Montag.

„Die Brunnen sind keimfrei. Irgendwo im Leitungsnetz haben wir ein Problem. Wir tappen aber noch im Dunkeln“, rätselt der Steyrer Bürgermeister Gerald Hackl von der SPÖ.

Routineprobe
Bei einer Routineprobe stellten Prüfer der Stadtbetriebe Fäkalkeime fest. In den Stadtteilen Steyrdorf, Gründberg, Unterhimmel, Wehrgraben, Innere Stadt und Pyrach müssen nun rund 20.000 Personen das Wasser zum Trinken, Kochen und Zähneputzen abkochen. Stadtchef Hackl rechnet mit einem ersten Zwischenergebnis morgen, Montag. Sowohl die Stadtwerke als auch Experten des Landes sollen fieberhaft nach den Gründen für die Verunreinigungen suchen.

Spital nicht betroffen
Ein Zusammenhang mit dem ebenfalls mit Fäkalien verunreinigten Trinkwasser im Krankenhaus in Steyr wird derzeit ausgeschlossen. Das Spital bezieht den Großteil des Wassers aus eigenen Brunnen und verfügt außerdem über ein eigenes Versorgungsnetz.

Sickerschächte ohne Erlaubnis errichtet
Derweil brodelt die Gerüchteküche. Gemunkelt wird, dass das Problem mit den Schrebergärten in Steyrdorf zusammenhängen könnte. Viele Gartenbesitzer sollen illegal einen Sickerschacht errichtet haben. Eine WC-Anlage gibt es offiziell nur im Vereinshaus.

Probleme auch in zwei Mühlviertler Gemeinden
Ohne Trinkwasser müssen derzeit auch die 750 Einwohner der Gemeinde Oberkappel (Bezirk Rohrbach) auskommen. Bei einer stichprobenartigen Untersuchung wurde eine Belastung durch coliforme Bakterien festgestellt. Entwarnung gab es zuletzt in Hellmonsödt (Bezirk Urfahr-Umgebung). Dort sorgten Insekten, vermutlich Ohrwürmer, in der Leitung für Probleme.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 18. April 2021
Wetter Symbol