24.08.2020 11:46 |

Motorsport-Klassiker

Indy500: Viele Crashs, Alonso schwach, Sato jubelt

Der spanische Rennfahrer Fernando Alonso ist beim Klassiker Indy500 chancenlos geblieben und muss weiter am großen Traum von der sogenannten „Triple Crown“ arbeiten. Der 39-Jährige, der in der kommenden Saison für Renault in die Formel 1 zurückkehren wird, belegte am Sonntag vor leeren Rängen den 21. Platz. Den Sieg in Indianapolis sicherte sich der Japaner Takuma Sato. Mehrere Unfälle sorgten dafür, dass das Pace-Car auf die Strecke musste.

Der ehemalige Formel-1-Pilot gewann das Rennen bereits zum zweiten Mal nach 2017. Die „Triple Crown“ mit Siegen bei den 24 Stunden von Le Mans, dem Formel-1-Klassiker in Monaco und den Indy500 hat bisher nur der Brite Graham Hill erreicht.

Ursprünglich war die Zulassung von einem Viertel der bisher über 300.000 Zuschauer geplant gewesen. Der Anstieg von Coronavirus-Infektionen in den vergangenen Wochen machte dies aber unmöglich. Das 500-Meilen-Rennen, das seit 1911 ausgerichtet wird, war bereits im März vom 24. Mai in den August verlegt worden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten