23.08.2020 22:01 |

Straße überquert

Bub (6) stirbt bei mutmaßlichem Autorennen

Bei einem mutmaßlichen illegalen Autorennen in der deutschen Stadt Dresden ist ein Sechsjähriger ums Leben gekommen. Der Bub wurde am Samstagabend von einem Wagen erfasst, als er mit zwei anderen Kindern die Straße überqueren wollte, wie die zuständige Polizei am Sonntag mitteilte. Er starb wenig später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen. Der Autofahrer wurde am Sonntagnachmittag festgenommen.

Am Montag soll der 31-Jährige einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Laut Polizei hat sich im Zuge der Ermittlungen der Verdacht erhärtet, dass es sich um ein verbotenes Autorennen handelte.

Die Polizei ermittelt gegen den Festgenommenen wegen fahrlässiger Tötung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zudem wird gegen den 31-Jährigen sowie den 23-jährigen Fahrer eines anderen Wagens wegen eines verbotenen Autorennens ermittelt. Die Führerscheine der beiden Männer wurden eingezogen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).