21.08.2020 14:15 |

Tierquäler gefasst

Hund gewürgt und geschlagen, Beamte bespuckt

Kalt, herzlos und überaus gewalttätig hat sich ein 31-Jähriger am Donnerstagmorgen in Wien gegenüber seinem Hund verhalten. Der Verdächtige würgte und schlug den Listenhund, brachte ihn dann zurück in die Wohnung und sperrte ihn ein. Doch auch gegenüber Menschen verhielt sich der mutmaßliche Täter aggressiv, bespuckte und bedrohte Polizisten sowie Zeugen und randalierte später im Arrest.

Zeugen hatten den mutmaßlichen Täter gegen 8.30 Uhr im Bezirk Favoriten beobachtet, als er seinen Hund quälte. Sie alarmierten daraufhin die Exekutive. In der Zwischenzeit trug der Verdächtige, ein österreichischer Staatsbürger, das Tier in seine Wohnung, ließ den Hund ohne Wasser zurück und sperrte ihn ein. Danach verschwand der 31-Jährige.

Die Polizei öffnete im Beisein von Beamten der Polizeidiensthundeeinheit die Wohnung, der Vierbeiner wurde befreit und der Tierrettung übergeben. In den Räumlichkeiten fanden die Beamten jedoch nicht nur den Hund vor, sondern stießen auch noch auf eine Drogenaufzucht.

Polizisten bespuckt und bedroht
Unterdessen kam der Mann zu seinem Appartement zurück, bedrohte einen Zeugen mit dem Umbringen, weil dieser die Polizei gerufen hatte, und stieß auch gegen die Beamten Drohungen aus. Die Uniformierten nahmen den 31-Jährigen fest und brachten ihn in den Arrest. Dort bespuckte der Verdächtige die Polizisten und randalierte.

Was das Motiv für sein Verhalten war, blieb unklar. Er wurde mehrfach angezeigt, seinen Hund dürfte er so schnell nicht wiedersehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)