Neues Standbein

Hartlauer baut Wohnungen für besondere Bedürfnisse

Das zweite Untergeschoß ist fertiggestellt, die Bodenplatte für das erste Untergeschoß ebenfalls. „Für Mai 2021 ist das Bau-Ende geplant“, sagt Robert F. Hartlauer über das Projekt in Wels, mit dem der Chef der gleichnamigen Handelskette unter die Wohnraum-Entwickler geht - gemeinsam mit seiner Frau Caroline.

Die R.C.I. GmbH - diese drei Buchstaben stehen für Robert, Caroline und Immobilien. Mit seiner Frau hat Robert Hartlauer das Unternehmen gegründet, das nun das erste reine Wohnprojekt realisiert. „Wir wollen uns hier ein zweites Standbein aufbauen“, sagt der Chef der gleichnamigen Handelskette aus Steyr. In der Traungasse im Zentrum von Wels entsteht ein Komplex, den der Unternehmer „Wunschraum-Konzept“ nennt.

30 Doppeleinheiten
„Ich baue hier so, als ob ich in jeder Wohnung leben würde“, unterstreicht der 45-Jährige, der kaum zu unterbrechen ist, wenn er erst einmal auf das Projekt zu sprechen kommt. 30 Einheiten, die jeweils aus einer 70 und einer 30 Quadratmeter großen Wohnung bestehen, die über einen eigenen Balkon und eigenen Eingang verfügen, aber trotzdem verbunden sind, entstehen hier, dazu noch weitere acht Standardwohnungen.

Zitat Icon

Langfristig soll es mehrere Wunschraum- Standorte geben. Erst warten wir aber ab, wie es in Wels angenommen wird.

Robert F. Hartlauer

Viele Zielgruppen im Blick
Bei den Doppeleinheiten denkt Hartlauer an viele Zielgruppen: an ältere Menschen, die Raum für eine Pflegerin benötigen, an Großeltern, die das Enkerl bei sich aufnehmen, das es zur Ausbildung nach Wels zieht, an die Familie, die die Oma in der Nähe haben möchte, an Paare, die einen Rückzugsbereich haben wollen, an Selbstständige oder Berufstätige, die zu Hause arbeiten.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.