Patent angemeldet.

Kraftwerks-Schraube stand Pate für Krebstherapie

Es war nie geplant, es hat sich ergeben“, meint Kurt Priesner, Bauingenieur und Betreiber des Kleinkraftwerks Griesmühle in Walding. Damit die Fische in der Großen Rodl nicht geschreddert werden, hat er eine archimedische Schraube einbauen lassen, die Fische leben lässt. Und dank seiner Kontakte zu Bio-Mechatronikern entstand die Idee, dass eine Schraube, die Fische schont, auch im menschlichen Körper Gutes bewirken könnte. „Erst dachte ich an eine Herzpumpe“, so der findige Techniker, „das hat aber nicht funktioniert“. Dann kam die Idee mit den Tumorzellen

Erste Tests gut verlaufen
„Meistens stirbt ein Krebskranker an Tumorzellen, die in der Blutbahn zirkulieren und Metastasen erzeugen“, erklärt Werner Baumgartner, Institutsleiter für Medizin- und Bio-Mechatronik an der Linzer Kepler Universität. „Wir wollen diese Fieslinge abfangen und schreddern.“ Aber: „Wir brauchen etwas, das die Tumorzellen von gesunden Blutzellen unterscheidet.“

Physik genutzt
Das Forscherteam rund um Baumgartner, darunter auch ein Onkologe, nutzt die Physik. Flüssigkeitsschichten, die sich gegeneinander bewegen, reiben sich auch. „Die körpereigenen Zellen sind an diesen Scherstress angepasst, Tumorzellen aber nicht“, sagt Baumgartner. Also bauten sie ein kleines Gerät mit Schraube (nach dem Vorbild der Kraftwerksschraube) und Drossel, durch das man Blut schickt.

Forschungsgeld fehlt
Dieser Tumorzellenschredder erfüllt im Test die Erwartungen. Ein Patent wurde angemeldet, doch Forschungsgelder fehlen. Momentan gibt es nur einen Demonstrator.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol