Opfer verletzt

Zwei Betrunkene schlugen im Asylwerberheim zu

Oberösterreich
04.05.2024 16:05

Sie hatten nichts miteinander zu tun, die beiden Schlägereien im Asylwerberheim in St. Georgen im Attergau, nur waren es zufällig zwei Landsleute, die zur selben Zeit aggressiv wurden – und beide betrunken waren. Am Ende mussten die Opfer verarztet werden und die brutalen Bewohner das Heim verlassen.

Ein 29-Jähriger und ein 21-Jähriger, beide Asylwerber aus Marokko, attackierten am Freitagabend gegen 20.30 Uhr in ihrer Unterkunft in Sankt Georgen im Attergau in betrunkenem Zustand und unabhängig voneinander einen 37-jährigen tunesischen Asylwerber und einen 37-jährigen Asylwerber aus der Türkei.

Faust und Sessel
Dabei versetzte der 21-Jährige seinem türkischen Kontrahenten einen Faustschlag ins Gesicht. Währenddessen schlug der 29-Jährige mit einem Sessel auf den Tunesier ein. Der 37-jährige Türke wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung mit der Rettung ins Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck gebracht. Auch der 37-jährige Tunesier musste medizinisch versorgt werden. Gegen die beiden Angreifer wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen, sie werden angezeigt.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele