Gregory Wüthrich

Nächster Neuzugang! Sturm verstärkt die Defensive

Fußball-Bundesligist Sturm Graz hat sich am Freitag mit dem Schweizer Innenverteidiger Gregory Wüthrich verstärkt. Der 25-Jährige kommt vom australischen Erstligisten Perth Glory und erhielt einen Zweijahresvertrag. Mit den Young Boys Bern war Wüthrich 2017/18 unter Trainer Adi Hütter (15 Einsätze) und dann im Folgejahr (18 Einsätze) auch Schweizer Meister geworden.

Bei Sturm hatte nach den Abgängen von Anastasios Avlonitis und Isaac Donkor sowie der Ausmusterung von Ersatzkapitän Lukas Spendlhofer auf dieser Position Handlungsbedarf bestanden. „Gregory ist das Puzzle-Stück in der Verteidigung, das uns noch gefehlt hat“, sagte Sport-Geschäftsführer Andreas Schicker über den 1,92 m großen Wüthrich, der am Freitag bereits den Medizincheck absolviert hat.

Er ist neben dem Slowenen Jon Gorenc-Stankovic (Huddersfield) und Sandro Ingolitsch (St. Pölten) bereits der dritte Neuzugang für die Sturm-Defensive.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.