Feuerwehren im Einsatz

Starkregen: Überflutete Keller, vermurte Straßen

Das hochsommerliche Wochenende ist in vielen Landesteilen am Sonntagabend mit Unwettern ausgeklungen. Überflutungen und Vermurungen waren die Folge. Hauptsächlich betroffen waren die Bezirke Amstetten und Gmünd in Niederösterreich sowie Teile Oberösterreichs.

Kurze, heftige Niederschläge gingen in der Nacht auf Montag in Teilen Oberösterreichs nieder. Betroffen waren die Bezirke Steyr und Steyr-Land, hieß es Montagfrüh vom Landesfeuerwehrkommando. In Garsten und Ternberg waren rund 100 Einsatzkräfte über drei Stunden im Einsatz, berichtete die Feuerwehr. Gegen 20 Uhr gingen bei den Feuerwehren in den beiden Gemeinden zahlreiche Alarmierungen ein.

Die Niederschläge in den betroffenen Gemeinden betrugen über 40 Liter pro Quadratmeter und führten zu Überflutungen, Verklausungen und Verschmutzungen der Straßen. Durch die kurzzeitig aufgetretenen sehr starken Regenfälle sind Straßen zum Teil rund einen halben Meter unter Wasser gestanden - sie wurden gesichert und das Wasser umgeleitet. Auch Keller von Wohngebäuden mussten von den Einsatzkräften ausgepumpt werden.

Keller in Niederösterreich unter Wasser
Starkregen sorgte auch in beiden Gebieten Niederösterreichs für mehrere Feuerwehreinsätze. Nach Angaben des Bezirkskommandos Amstetten waren Straßen überflutet, weiters standen Keller unter Wasser. Ähnlich stellte sich die Situation im Bezirk Gmünd dar.

Österreich
Wetterdaten:

Warnung vor großen Regenmengen
Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik warnte für Montag und Dienstag vor weiteren starken Regengüssen. Vor allem im Bergland sind verbreitet zwischen 50 und 100 Millimeter Regen zu erwarten, vereinzelt auch mehr. Dadurch seien Muren und kleinräumige Überschwemmungen möglich. Die Schneefallgrenze sinkt zeitweise auf Lagen zwischen 2200 und 2500 Meter.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol