17.07.2020 13:44 |

Emotionaler Imagefilm

Erste Group wird Sponsor von großem E-Sports-Event

Nachdem E-Sports in Österreich immer präsenter und wichtiger wird, schaltet sich nun auch die Erste Group mit einem Sponsoring ein. Die Bankengruppe wird Hauptsponsor der „League of Legends“ European Championship (LEC) Playoffs. Ein emotionaler Imagefilm gibt dabei den Ausgangspunkt der Partnerschaft zwischen Turnierveranstalter Riot Games und der Erste Group.

In China ist E-Sports seit Beginn sehr präsent, diejenigen, die von einer Karriere als großer E-Sports-Profi träumen, beginnen schon im jungen Alter täglich hart zu trainieren. Auch im europäischen Raum hat professionelles Gaming an Zuspruch gewonnen. In Österreich können sich tagtäglich Gaming-Begeisterte in der „A1 eSports League“ beweisen.

E-Sports: Über 490 Millionen Fans weltweit
Die Popularität von E-Sports hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Rund um die Gaming-Szene haben sich professionelle Teams, Ligen, Strukturen und Medien entwickelt. Weltweit verzeichnet die Szene 490 Millionen Fans, davon allein über 50 Millionen in Europa.

Erste Group möchte E-Sports Wachstum unterstützen
Den weltweiten Megatrend von E-Sports verfolgt seit Kurzem auch die Erste Group in zentral- und osteuropäischen Ländern. Gemeinsam mit Riot Games, dem Spielentwickler von „League of Legends“, möchte die Bankengruppe das Wachstum des E-Sports in den Kernmärkten unterstützen. „Wir wollen als Hauptsponsor der LEC dazu beitragen, das Potential von E-Sports den Menschen in unserer Region besser zugänglich zu machen“, so Peter Bosek, CEO der Erste Bank Österreich.

LEC als Sprungbrett für die Weltmeisterschaft
Die LEC-Playoffs umfassen die wichtigsten Ligaspiele in der höchsten europäischen Spielklasse des Riot Games-Titels „League of Legends“ und dienen als Sprungbrett für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in „LOL“. Das Spiel zählt mit mehr als 100 Millionen Spielern zur Spitze von E-Sports und ist für Sponsoren deshalb sehr interessant. Das Event der Sommer-Saison 2020 wird voraussichtlich Ende August stattfinden.

Emotionaler Imagefilm als Ausgangspunkt
Den Ausgangspunkt für die Partnerschaft zwischen der Ersten Group und Riot Games setzt ein emotionaler Imagefilm. Dabei machen sich Mitschüler sowie dessen Familie über einen jungen Mann, der in der E-Sports-Szene tätig ist, lustig. „Warum kannst du denn nicht etwas Normales machen?“, heißt es im Video. Bis der Protagonist schließlich den Durchbruch schafft und von Millionen Fans bei einem offensichtlich großem Turnier bejubelt wird.

Fabian Gernjak
Fabian Gernjak
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 26. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.