02.06.2020 14:00 |

Corona-Krise

Ein Plus von 77 Prozent bei Mai-Arbeitslosigkeit

Die Coronakrise wirkt sich unterschiedlich stark auf den Arbeitsmarkt in den einzelnen Bundesländern aus. Am geringsten fiel der prozentuelle Anstieg per Ende Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat in Wien mit plus 38 Prozent auf über 187.00 Arbeitslosen und Schulungsteilnehmer aus. Am stärksten war der Zuwachs in Tirol mit plus 98 Prozent auf 41.000 Betroffene. Salzburg sticht mit einem Plus von 77 Prozent hervor - 27.073 Menschen  im Bundesland waren damit als arbeitslos vorgemerkt.

In Niederösterreich lag das Arbeitslosenplus im Mai bei 44 Prozent. Auch im Burgenland (+48 Prozent), in Oberösterreich (+55 Prozent), Vorarlberg (+56 Prozent), Kärnten (+57 Prozent) und in der Steiermark (+63 Prozent) war der Zuwachs geringer als in Salzburg, geht aus den Daten des Arbeitsmarktservice (AMS) hervor.

Nach Branchen betrachtet gab es den stärksten Arbeitslosenzuwachs österreichweit im Bereich Beherbergung und Gastronomie mit plus 122 Prozent auf 98.500 Betroffene. Die coronabedingte Sperre der Gastronomie endete nach zwei Monaten Mitte Mai, die Hotellerie durfte erst am 29. Mai wieder öffnen. Etwas niedriger fiel das Plus in der Verkehrsbranche und im Lagerwesen mit plus 72 Prozent sowie am Bau mit plus 71 Prozent aus. Bei der Warenherstellung gab es Ende Mai um knapp 50 Prozent mehr Arbeitslose und Schulungsteilnehmer als vor einem Jahr, bei der Arbeitskräfteüberlassung (+47,0 Prozent), im Handel (+45 Prozent) und im Gesundheits- und Sozialwesen (+41 Prozent).

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.