31.05.2020 06:00 |

Illegale Migration

Trainingscamp in Tunesien zum Schutz der Grenze

Um die illegale Migration aus Afrika in den EU-Raum einzudämmen, beschreiten Österreich und Dänemark nun gemeinsam mit Tunesien einen neuen Weg. Die beiden EU-Länder investieren in den kommenden Jahren je eine Million Euro in das nordafrikanische Land - etwa in ein Trainingscamp für Grenzpolizisten.

Auch wenn das Problem wegen der Corona-Krise in den vergangenen Monaten in den Hintergrund gerückt ist, gelöst ist es freilich nicht. Nach wie vor machen sich Heerscharen von Flüchtlingen aus Afrika auf den Weg nach Europa, werden von skrupellosen Schleppern in maroden Booten über das Mittelmeer geschleust. Viele sterben. Um illegale Migration und damit auch das Sterben zu verhindern, gilt effizientes Grenzmanagement als ein Schlüssel zum Erfolg.

Trainingscamp, Geld und Knowhow
Österreich und Dänemark starten daher mit Tunesien nun ein gemeinsames Projekt. Die beiden EU-Staaten errichten in dem nordafrikanischen Land ein Trainingscamp für Grenzpolizisten, helfen mit Geld und Know-how. In den kommenden drei Jahren fließen insgesamt zwei Millionen Euro in das ehrgeizige Vorhaben.

Zitat Icon

Dieses Projekt kann beispielgebend für andere EU-Staaten sein, vor Ort ebenfalls Hilfe zu leisten.

Innenminister Karl Nehammer (ÖVP)

Österreich und Dänemark verfolgen dabei ähnliche Ziele: Beide Länder stehen bei Migranten hoch im Kurs, beide wollen verhindern, dass sich Flüchtlinge überhaupt auf die brandgefährliche Reise über das Mittelmeer machen. Effektiveres Grenzmanagement soll vor allem die Flüchtlingsströme zwischen Tunesien und Libyen kontrollierbarer machen.

„Je weniger Flüchtlinge kommen, desto mehr Menschen können wir helfen, die bereits hier sind“, erklärte der dänische Integrationsminister Mattias Tesfaye (39) bei einer Videokonferenz am Freitag. Federführend bei der Umsetzung des Projekts ist das Internationale Zentrum für Migrationspolitikentwicklung (ICMPD) mit Sitz in Wien.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.