19.05.2020 10:30 |

Extremer Einbruch

Fast 100% weniger Passagiere am Flughafen Wien

Die Coronavirus-Pandemie hat die Luftfahrtbranche in eine bisher noch nie dagewesene Krise gestürzt. Das gilt auch für den Flughafen Wien, der im ersten Quartal bei Umsatz, Ergebnis und den Passagierzahlen deutliche Einbußen hinnehmen musste. Weltweite Reisebeschränkungen und Flugstreichungen sorgten von Jänner bis März für ein Passagierminus von rund 19 Prozent. Im April betrug der Rückgang fast 100 Prozent!

Das hinterlässt freilich auch Spuren in den Zahlen: Der Umsatz verringerte sich im ersten Quartal 2020 um neun Prozent auf 161,4 Millionen Euro, das Nettoergebnis brach um mehr als ein Drittel (36,6 Prozent) auf 16,1 Millionen Euro ein. Das Betriebsergebnis (EBIT) verschlechterte sich um 31 Prozent auf 26,4 Millionen Euro, das EBITDA - also der Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände - ging um 17,7 Prozent auf 59 Millionen Euro zurück.

„Flughafen wird diese Krise auf jeden Fall überstehen“
Flughafen-Vorstand Günther Ofner sieht das Unternehmen mit den bereits eingeleiteten Maßnahmen dennoch gut gerüstet. „Der Flughafen Wien wird diese Krise auf jeden Fall überstehen“, so der Manager. Wie lange diese Phase noch dauert und wie sich das Gesamtjahr 2020 entwickelt, lasse sich derzeit kaum abschätzen. Die regelmäßigen Frachtflüge mit medizinischen Hilfsgütern, die Rückholungs- und Linienflüge für heimkehrende Passagiere zeigten jedoch, dass es ohne Luftfahrt nicht gehe, so Ofner.

Im ersten Quartal nahm das Passagieraufkommen deutlich ab, wenngleich sich Jänner und Februar noch positiv entwickelten. Von Jänner bis März, ab dem nur noch Notbetrieb möglich war, verzeichnete die Flughafen-Wien-Gruppe inklusive der Auslandsbeteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice einen Rückgang von fast 19 Prozent auf sechs Millionen Passagiere.

Flugverkehr kam fast völlig zum Erliegen
Noch drastischer war die Entwicklung im April, als der Flugverkehr praktisch komplett zum Erliegen kam. Aufgrund der weltweiten Reisebeschränkungen ging das Passagieraufkommen der Flughafen-Wien-Gruppe um 99,6 Prozent auf 15.002 Reisende zurück. Kumuliert von Jänner bis April 2020 betrug der Rückgang bei den Passagieren 44 Prozent auf sechs Millionen Reisende.

Fast 100 Prozent weniger Passagiere am Flughafen Wien
Am Standort Flughafen Wien, der seit Anfang Mai auch Corona-Tests anbietet, brach das Passagieraufkommen im April ebenfalls um fast 100 Prozent auf 12.632 Reisende ein. Die Anzahl der lokalen Passagiere sank dabei um 99,4 Prozent, die jene der Transferpassagiere ging um 99,9 Prozent zurück. Die Flugbewegungen gingen im April 2020 um 95,8 Prozent ebenfalls massiv zurück. Beim Frachtaufkommen verzeichnete der Flughafen Wien einen Rückgang um 38,2 Prozent im Vergleich zum April des Vorjahres.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.