17.05.2020 12:00 |

Eishockey

Septett für bessere Zeiten bei den Zeller Eisbären

Eine vierköpfige Arbeitsgruppe hat ein Konzept für die Zukunft des Eishockeyvereins erstellt. Sieben Personen sollen zukünftig im Vorstand des Klubs sein. Bei der Jahreshauptversammlung im Juni müssen diese aber noch gewählt werden.

Positive Neuigkeiten von den Zeller Eisbären! Nachdem bereits vor einigen Wochen bekannt wurde, dass eine Zukunft in der Alps Hockey League (AHL) nicht möglich ist und daraufhin der komplette Vorstand des Traditionsvereins das Handtuch warf, gibt es ein Licht am Ende des Tunnels. Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus zwei Ex-Spielern (Christoph Herzog und Florian Aigner) und zwei langjährigen Vereinsmitgliedern, entwickelte ein Konzept und stellte ein mögliches Vorstandsteam zusammen.

Bei der Jahreshauptversammlung im Juni wird dieses siebenköpfige Team zur Wahl stehen. Ulrike Lahoda, Maxim Althukov, Peter Haffner, Anton Riedlsperger, Lars Lindgren, Patrick Schwarz und Hermann Vogl wollen den EK Zell wieder in bessere Zeiten führen. In insgesamt 15 Sitzungen wurde dem neuen Team das Konzept erklärt. 

Oberstes Ziel? Nachhaltigkeit! Die Eisbären plagen sich immer wieder mit ständigen Wechseln in den Führungspositionen. Durch die Anzahl von sieben Personen im Vorstand (davor waren es nur drei) erhoffen sich die Pinzgauer eine bessere Arbeitsaufteilung und Zusammenarbeit als zuletzt. Zusätzlich haben sich die Eisbären auch die Förderung der Jugendarbeit als Ziel gesetzt. Im aktuellen Kader der Zeller befinden sich nur vier einheimische Spieler. Und es gibt auch keine U18 oder U20 Mannschaft. Eine fruchtbare Zusammenarbeit mit den EKZ Juniors, die ein eigenständiger Verein sind, ist geplant. Bevor das neue Vorstandsteam weitere Entscheidungen bezüglich zukünftiger Liga und Personal treffen kann, muss es allerdings noch bei der Jahreshauptversammlung im Juni gewählt werden.

Philip Kirchtag
Philip Kirchtag
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.