15.05.2020 11:57 |

Angreifer festgenommen

25-Jähriger schlägt grundlos jungen Mann nieder

Ein junger Mann ist am Donnerstagabend am Burgring in der Wiener Innenstadt offenbar grundlos von einem 25-Jährigen brutal zusammengeschlagen worden. Eine Polizeistreife übernahm bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Erstversorgung des Verletzten. Der Verdächtige wurde unweit des Tatortes festgenommen.

Bei dem Beschuldigten fanden die Polizisten Blutspuren an den Fäusten, der Kleidung und auf dessen Schuhen. Eine Einvernahme des 25-Jährigen war am Freitagvormittag noch ausständig. Das Opfer wurde mit Verdacht auf diverse Verletzungen und Knochenbrüche in ein Spital gebracht.

„Es deutet derzeit nichts daraufhin, dass der Attacke ein Streit vorausgegangen ist“, sagte Polizeisprecher Markus Dittrich. Mehrere Zeugen berichteten, dass der Mann generell sehr aggressiv aufgetreten ist. Ob der Verdächtige durch Suchtgift beeinträchtigt war oder eine psychische Erkrankung vorlag, steht noch nicht fest.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. Juni 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.