21.04.2020 10:06 |

Corona

Deutsche Urlaubsgäste: Kaiser vs. Köstinger!

Der Landeshauptmann hat mit der Beschränkung auf deutsche Urlaubsgäste keine Freude. Ab Mai tagt die Regierung wieder in voller Stärke. Kurioses um die Krise und Forderungen nach mehr Tests:

Keine große Freude hat Landeshauptmann Peter Kaiser mit dem Vorstoß von Landwirtschafts- und Tourismusministerin Elisabeth Köstinger, die Grenzen ausschließlich für Gäste aus Deutschland zu öffnen.

Kaiser: „Das ist keine Lösung, weil sie langfristig eher nicht sehr positiv zu beurteilen sein wird.“ Eine derartige Beschränkung auf deutsche Urlauber würde, so der Landeshauptmann, mittelfristig nur Nachteile bringen. „Auch wenn es auf den ersten Blick verlockend aussieht“, so Kaiser. Aber es sei „reduziertes Denken aus dem guten Willen heraus.“

Langsam nimmt der politische Normalbetrieb wieder Fahrt auf.
Heute tagt das Kollegium der Landesregierung vermutlich zum letzten Mal zu fünft. „Gaby Schaunig und Sebastian Schuschnig sind über Videokonferenz dabei“, so Kaiser, der die nächste Regierungssitzung wieder in regulärer Besetzung abhalten möchte.

Die Coronakrise hat auch Auswirkungen von ungeheuerlicher Tragweite
 Zwei Beispiele seien trotz des enormen Schocks erwähnt: Die Zentralpersonalvertretung beim Land, namentlich Chef Gernot Nischelwitzer, beklagt den Ausfall des „ZPV-Wandertags im Lavanttal und des Betriebsausflugs nach Kroatien.“

Der Villacher VP-Stadtrat Christian Pober gewährt Einblicke in seinen Alltag: „Ansonsten gehe ich viel spazieren, was auch früher schon zu meinem Alltag gehörte.“ Beneidenswert, wenn man als Gesundheits- und Gewerbereferent in Zeiten wie diesen dazu Zeit hat.

Einmal mehr kritisiert FPÖ-Chef Gernot Darmann die seiner Meinung nach zu geringe Zahl von Tests in Kärnten: „Es gab bisher nur 4 Prozent aller in Österreich durchgeführten Tests - bei 6,5 Prozent Anteil an der Bevölkerung.“

Team Kärnten-Obmann Gerhard Köfer fordert flächendeckende Tests bei mobilen Pflegern und 24-Stunden-Betreuern und -innen.

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol