15.04.2020 16:54 |

500 Todesfälle täglich

Fast 3,9 Millionen Spanier in Kurzarbeit

In Spanien sind wegen der Coronavirus-Pandemie zurzeit fast 3,9 Millionen Arbeitnehmer in Kurzarbeit. Dazu komme fast eine Million Selbstständige, die staatliche Hilfen beantragt hätten, sagte Regierungschef Pedro Sanchez am Mittwoch im Parlament in Madrid. Die Zahl der Corona-Todesfälle liegt derzeit stabil bei etwa 500 am Tag. Innerhalb von 24 Stunden starben zuletzt 523 Corona-Patienten, teilte das Gesundheitsministerium mit.

Der Internationale Währungsfonds hatte am Dienstag prognostiziert, die Arbeitslosenquote in Spanien könne wegen der Pandemie in diesem Jahr auf knapp 21 Prozent steigen. Spanien und Griechenland sind auch ohne Corona-Krise die am schlimmsten von Arbeitslosigkeit betroffenen Staaten in der Europäischen Union.

Tourismus ist Spaniens Wirtschaftsmotor
Viele Menschen arbeiten in der Tourismusbranche. Spanien ist nach Frankreich das beliebteste Urlaubsziel weltweit und hat sonst über 80 Millionen internationale Gäste pro Jahr. Die Branche trägt zwölf Prozent zum Bruttoinlandsprodukt bei. Etwa ein Viertel aller internationalen Touristen in Spanien kommt aus Großbritannien.

Schon fast 19.000 Corona-Tote in Spanien
Innerhalb von 24 Stunden starben zuletzt 523 Corona-Patienten, teilte das Gesundheitsministerium am Mittwoch mit. Am Vortag waren es noch 567, zuletzt waren es noch bis zu fast 900 am Tag. Insgesamt stieg die Zahl der Corona-Toten in Spanien auf 18.579. Die Zahl erfasster Infektionen lag am Mittwoch bei 177.600. Die Zahl der Corona-Patienten, die als genesen gelten, stieg um mehr als 3300 auf rund 71.000. 

Im ganzen Land gilt für die knapp 47 Millionen Einwohner seit Mitte März eine strenge Ausgangssperre. Gleichzeitig erleichterte die Regierung den Zugang zu Kurzarbeitsgeld, um so Arbeitsplätze zu sichern. Die Ausgangssperre soll mindestens bis 25. April andauern. Ob es danach schrittweise Lockerungen geben wird, muss die Regierung noch entscheiden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.