Zwei Brandanschläge

Wohnung angezündet und Auto abgefackelt

Da dürfte jemand ziemlich „heiß“ sein, die Polizei vermutet nämlich einen Racheakt: Am Karsamstag wurde im oberösterreichischen Roitham ein brennendes Auto entdeckt. Als die Polizei später den Besitzer, einen Trafikanten (39), ausfindig machte, stellte sich heraus, dass auch in dessen Wohnung in Laakirchen Feuer gelegt worden war.

Gegen 15.40 Uhr entdeckte ein Passant in einem Waldstück in Roitham das brennende Auto. Die Feuerwehr konnte noch verhindern, dass sich das Feuer auf den Wald ausbreitete. Der Van brannte jedoch total aus. Erst Stunden später konnte die Polizei den Besitzer, einen Laakirchner Trafikanten, ausfindig machen. Er gab an, das Auto sei in der Garage gestanden.

Schwere Verrußungen
Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass auch im Haus des 39-Jährigen an mehreren Stellen ein Brand ausgebrochen war. Das Feuer hatte sich zwar nicht ausgebreitet, aber Polstermöbel hatten gebrannt, und durch die Rußablagerungen wurde die gesamte Einrichtung zerstört. Die Feuerwehr löschte die restlichen Glutnester ab.

Kriminalisten gehen von Fremdverschulden aus
„Aufgrund der Spurenlage muss in beiden Fällen von einem Fremdverschulden ausgegangen werden“, sagt Silke Enzelmüller, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wels, zur „Krone“: „Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt Oberösterreich übernommen. Von uns wurde ein Brandsachverständiger bestellt.“ Weitere, umfangreiche Erhebungen seien erforderlich.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. März 2021
Wetter Symbol