Tonnenweise Fracht

Flugzeug mit Schutzausrüstung in Linz gelandet

Am Ostersonntag ist der erste Flieger der Austrian Airlines mit Schutzkleidung direkt am Flughafen in Linz-Hörsching gelandet. Die Boeing 777 ist ausschließlich für Oberösterreich und zur Versorgung der Oberösterreichischen Bedarfsträger gechartert worden. Am Ostermontag wird eine zweite Maschine in Linz erwartet.

„Der Weltmarkt für medizinische Schutzausrüstung ist hart umkämpft. Daher bin ich froh, dass wir uns immer wieder durchsetzen können und Großlieferungen in Empfang nehmen können. Für mich ist aber auch klar: Europa, aber auch Österreich, dürfen diesen wichtigen Markt den asiatischen Ländern nicht alleine überlassen. Hier müssen wir uns nach der Krise besser aufstellen. Oberösterreichs Unternehmen haben jedenfalls das nötige Rüstzeug dafür, wie sie aktuell beweisen“, dankt Landeshauptmann Thomas Stelzer den zahlreichen oberösterreichischen Unternehmen, die ihre Produktion umgestellt haben und jetzt medizinische Schutzausrüstung in vielfältigster Form produzieren.

500.000 Schutzmasken
Die mehrere Tonnen schwere Ladung der Boing 777 beinhaltete benötigte Schutzausrüstung für die Spitäler und die anderen Bedarfsträger in Oberösterreich. Beladen war der Flieger mit 1,6 Millionen Untersuchungshandschuhen, 500.000 Stück FFP2-Masken und einer Million OP-Masken. Die Fracht, die die Austrian Airlines aus Shanghai nach Oberösterreich transportiert hat, wurde auf Lkw verladen und zum Zentrallager gebracht, von wo aus sie auf die einzelnen Bedarfsträger aufgeteilt wird.

Weitere Lieferung im Anflug
Vom Zentrallager aus wird die Lieferung gemäß einem festgelegten Verteilungsschlüssel nun an alle oberösterreichischen Bedarfsträger verteilt. In der für Ostermontag erwarteten Maschine werden ähnliche Produkte im selben Umfang angeliefert werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol