11.04.2020 19:51 |

LKH Villach

Ast bohrte sich durch Oberarm eines Kärntners

Mit einer Verletzung endete eine Wanderung eines 51-jährigen Mannes aus Patergassen: Ein Ast bohrte sich durch seinen Oberarm - er ging zu Fuß nach Hause, bevor er die Rettung alarmierte.

Gegen 17.30 Uhr unternahm der 51-Jährige aus Patergassen eine Wanderung am Höllenberg in Reichenau. Seinen Angaben zufolge ging er abseits des Wegenetzes und stürzte - dabei bohrte sich ein rund zwei Zentimeter dicker Ast einer Haselnussstaude durch seinen rechten Oberarm.

Der Mann schaffte es, den Ast bis zu einer Länge von 30 Zentimetern abzubrechen - dann ging er etwa 20 Minuten nach Hause, von wo aus er die Rettung alarmierte. Der Ast steckte noch in seinem Arm! Mit dem Notarzthubschrauber RK1 wurde er ins LKH Villach eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.