Corona-Liveticker

Eis wird jetzt bis vor die Haustüre geliefert!

Kärnten
08.04.2020 08:38

- Aktuell 360 bestätigte Corona-Fälle in Kärnten
- 137 Infizierte werden aus Osttirol gemeldet
- Maskenpflicht in Wartezimmern und Ordinationen?
- Fünfter Corona-Todesfall in Kärnten

Dieser Artikl wird laufend aktualisiert.

137 bestätige Coronavirus-Fälle sind es derzeit in Osttirol, in Kärnten gibt es 360 Erkrankte. In Osttirol wird ein neues Todesopfer vermeldet: Eine Person, die im Wohn- und Pflegeheim Lienz positiv getestet wurde, ist gestorben. Ob der Patient Vorerkrankungen hatte oder nicht, ist noch nicht bekannt. Auch unklar ist, wie alt der Patient war. Auch das Land Kärnten hat einen weiteren Todesfall vermeldet: Eine 85-Jährige mit mehreren Vorerkrankungen, die positiv getestet worden war, ist im LKH Villach einer Pneumonie erlegen.

Eis wird bis vor die Haustüre geliefert
Die Temperaturen werden wärmer, die Lust auf Eis ist groß: Viele Salons bieten Abholungen oder Lieferungen. Auch andere heimische Wirte liefern übrigens Speisen nach Hause. Mehr Infos dazu gibt‘s hier und hier.

  • Morle-Eis Steinerne Brücke: 0699/10204141
  • Tutti Frutti Klagenfurt: 0650/ 343 0045
  • Eis-Boutique Bepo in Villach: 0676/4560805

Wochenmarkt wird wieder stattfinden
Der Spittaler Wochenmarkt am Gendarmerie-Hof-Porcia wird ab Donnerstag, 9. April, von 7 bis 12 Uhr, unter Berücksichtigung der Schutzmaßnahmen wieder stattfinden: Die einzelnen Stände müssen fünf Meter voneinander entfernt sein.

(Bild: Evelyn HronekKamerawerk)

Die Besucher werden ersucht, eigene Schutzmasken mitzubringen. Sollte jemand keine Maske haben, teilt die Stadtgemeinde Spittal gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer an den Zugangsbereichen Gratis-Schutzmasken aus. Zudem wird die Polizei Sicherheitsvorkehrungen vor Ort kontrollieren.

Bodypainting Festival abgesagt
Für heuer abgesagt und auf kommendes Jahr verschoben wurde die 23. Ausgabe des Bodypainting Festivals, das in Klagenfurt stattfinden hätte sollen. Die Tatsache, dass bis Ende Juni keine Veranstaltungen stattfinden dürfen, zwinge zur Absage. Auch viele andere Veranstaltungen - etwa das Rammstein-Konzert in Klagenfurt, der Ironman, der Villacher Kirchtag und die Wiesenmärkte - wackeln.

Nur „halbes“ Hotel offen
„Sobald die Bundesregierung grünes Licht gibt, sperren wir auf!“, sagt Babyhotel-Chef Siggi Neuschitzer, der sich mit seinem Betrieb der Tochtergesellschaft der Europäischen Kinderhotels, der Family Select Gruppe, angeschlossen hat. Jetzt tüftelte der Trebesinger einen Plan aus, der den Schutzmaßnahmen in der Coronazeit entspricht: „Jedes zweite Zimmer bleibt frei. Die Ansteckungsgefahr ist somit nicht gegeben.“ Auch beim Frühstück gibt es Änderungen: „Das wird ab jetzt vorbestellt. Wir servieren es dann persönlich zum Tisch. Und die Kinderbetreuung findet nicht mehr in Großgruppen, sondern nur noch in Kleingruppen statt!“ Eröffnen will man im Juni.

Manager Christian Marchel und Neuschitzer (re.) entwarfen „Coronaplan“ für Hotel. (Bild: Siggi Neuschitzer)
Manager Christian Marchel und Neuschitzer (re.) entwarfen „Coronaplan“ für Hotel.

WIMO-Lehrer nähen Schutzmasken
Für hunderte Kollegen produzierten Lehrer der WIMO Klagenfurt rund 800 Mund-Nasen-Masken. Diese werden an Schulen geliefert, die auch in den Osterferien geöffnet haben. LH Kaiser und Bildungsdirektor Klinglmair bedankten sich dafür. Indes wird von Vertretern der Politik und der Medizin eine Maskenpflicht für Wartezimmer und Ordinationen gefordert.

(Bild: Buerger)
 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele