Wollte zu „Ex“

39-Jährigen in Stiegenhaus mit Messer attackiert

Wien
04.04.2020 13:46

Ein 30-Jähriger hat am Freitag in Wien-Favoriten einen 39-Jährigen mit einem Messer attackiert. Der Mann wollte eine Aussprache mit seiner Ex-Freundin erzwingen. Diese war nicht anwesend, als er im Stiegenhaus eines Mehrparteienhauses in Favoriten ihren Schwager angriff. Später versuchte er am Lerchenfelder Gürtel erneut, mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin zu sprechen, sie konnte flüchten.

Im Stiegenhaus des Mehrparteienhauses in der Davidgasse griff der 30-Jährige den Schwager seiner Ex-Freundin an. „Die Frau hatte Angst vor ihm“, berichtete Polizeisprecher Paul Eidenberger. Sie war beim Angriff nicht anwesend. Ihr Schwager erlitt diverse Schnitt- und Stichverletzungen an Ohr, Finger und im Bauchbereich. Lebensgefahr bestand keine. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Angreifer „flüchtete mit einem Taxi“, sagte Eidenberger.

Die Polizei hatte mit dem Drogenlenker buchstäblich zu kämpfen. (Bild: P. Huber)
Die Polizei hatte mit dem Drogenlenker buchstäblich zu kämpfen.

Passant attackiert
Der Österreicher ließ sich zu einer Supermarktfiliale am Lerchenfelder Gürtel bringen. Dort war die Ex-Freundin einkaufen. Die Frau verständigte den Polizeinotruf. „Ein Passant ist eingeschritten und wurde vom Beschuldigten ebenfalls attackiert“, sagte der Polizeisprecher. Die Ex-Freundin konnte flüchten. Der 30-Jährige wurde festgenommen, das Klappmesser sichergestellt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele