Hohe Strafen drohen

Coronavirus: Osterfeuer im Burgenland verboten

Burgenland
03.04.2020 22:28

Im Burgenland sind Osterfeuer aufgrund der Coronakrise verboten. Auch im privaten Bereich sollen keine Feuer abgehalten werden, teilte Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf (SPÖ) am Freitag in einer Aussendung mit. Dabei spiele auch die Brandgefahr eine Rolle. Bei Verstößen drohen Geldstrafen von bis zu 3630 Euro.

Da Brauchtumsfeuer allgemein zugänglich und öffentlich abzuhalten seien, dürfen sie aufgrund der gesetzten Maßnahmen zur Bewältigung der Coronakrise heuer nicht stattfinden, sagte Eisenkopf. Dabei gehe es unter anderem um das Verbot von Versammlungen sowie das Verbot des Aufhaltens an öffentlichen Orten. Auch im eigenen Garten sollen allerdings keine Osterfeuer entzündet werden.

„Jedes Feuer bedeutet ein zusätzliches Brandrisiko und würde unsere Feuerwehrleute und Einsatzkräfte, die wir in diesen Tagen an anderen Stellen dringend benötigen, nur unnötig beanspruchen“, betonte Eisenkopf.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
18° / 26°
wolkig
16° / 26°
stark bewölkt
17° / 25°
stark bewölkt
17° / 27°
wolkig
18° / 26°
stark bewölkt



Kostenlose Spiele