28.03.2020 10:11 |

Hilfe für Angestellte

Hoffnung ruht auf den Banken

Um in Not geratene Salzburger zu entlasten, appelliert der Arbeiterkammer-Chef an die Banken. Sie können helfen, Mieten zu senken.

Neben seiner Forderung an die Landesregierung, den Salzburgern bei Mieten und Kreditrückzahlungen entgegenzukommen, ist Arbeiterkammer-Präsident Peter Eder auch mit Banken im Gespräch. Er und Vize-Stadtchef Bernhard Auinger fordern zur Unterstützung von Angestellten, die aufgrund der Corona-Beschränkungen ihren Job verloren oder in Kurzarbeit geschickt wurden, Überbrückungskredite. „In der Finanzkrise waren die Steuerzahler für die Banken da, jetzt können die sich revanchieren“, nimmt Eder die Finanzunternehmen in die Pflicht. Die Idee: Wie bei einer Insolvenz sollen niedrig verzinste Kredite den Betroffenen helfen, über die Runden zu kommen.

Zitat Icon

Wir möchten einen Schritt weitergehen, weil von der Krise sehr viel mehr Menschen betroffen sind als jene, die ihren Job verlieren.

Bernhard Auinger, Vizebürgermeister der Stadt Salzburg

Stundungen für niedrigere Mieten
Auch bei den Wohnkosten können die Banken mithelfen. Zwar haben die gemeinnützigen Wohnbauträger bereits verkündet, keine Delogierungen mehr durchzuführen und Mieten zu stunden, wichtig sei aber, generell die Mieten zu senken. Neben Maßnahmen des Landes könnten die Banken hier einen Teil dazu beitragen, indem sie die Tilgungsraten der gemeinnützigen Genossenschaften stunden. Die Rückzahlung würde für ein halbes Jahr oder Jahr ausgesetzt und nach hinten verschoben. Akut könnte man so die Mieten in den Sozialwohnungen vorübergehend senken.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.