Löscheinsatz:

Altes Innviertler Holzhaus fiel Flammen zum Opfer

Seit 300 Jahren stand ein altes Holzhaus in Waldzell. Nichts konnte es erschüttern, bis ein folgenschwerer Brand Donnerstagfrüh alles zerstörte.

Acht Feuerwehren rückten gegen 6.45 Uhr früh zu dem Holzhaus-Brand in Waldzell an. Bereits beim Eintreffen schlugen meterhohe Flammen aus dem Gebäude. Das alte Haus wurde gerade saniert, diente einem Arbeiter oft als Schlafstelle. Zum Glück war er in dieser Nacht in einem nahegelegenen Gasthaus untergekommen.

Abriss droht
Fast den gesamten Vormittag waren 150 Florianijünger im Einsatz, kämpften vergeblich gegen die Flammen. Die Brandursache wird noch untersucht, das schwer beschädigte Gebäude muss vermutlich abgerissen werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol