10.03.2020 17:45 |

Ende ohne Meister

ABBRUCH! Coronavirus macht der EBEL den Garaus

Aus und vorbei, die heimische Eishockey-Liga ist mit einem Knalleffekt zu Ende gegangen - wegen des Coronavirus und erstmals seit 1945 OHNE Meister! Auf Basis der am heutigen Dienstag angekündigten Verordnungen und bekannt gegebenen Maßnahmen der Bundesregierung, die Indoor-Veranstaltungen nur vor leeren Rängen erlauben, reagierte die Liga umgehend und beendete die Saison nach drei ausgetragenen Viertelfinal-Spieltagen vorzeitig. Schon zuvor waren die vierten Spiele der Viertelfinal-Serie für den Abend gecancelt worden.

„Der 10. März 2020 ist ein trauriger Tag für Klubs, Spieler, Spieloffizielle und vor allem die zahlreichen Fans unserer Erste Bank Eishockey Liga. Alle […] haben seit Monaten intensiv auf den Saisonhöhepunkt hingearbeitet, den wir nun nicht erleben können. Wir erleben allerdings gerade eine Ausnahmesituation, von der zahlreiche Bereiche unseres Lebens betroffen sind. Auch wenn die Entscheidung wehtut, sehen wir es als unsere Pflicht einen Beitrag zu leisten, um schnellstmöglich zur Normalität zurückehren zu können“, erläuterte Christian Feichtinger, Geschäftsführer der Erste Bank Eishockey Liga, die Beweggründe für den Abbruch der Eishockey-Liga.

Die Entscheidung […] sei gemeinschaftlich von Liga-Präsidium und den Vereinsverantwortlichen getroffen worden, eine Fortsetzung der Meisterschaft vor leeren Rängen keine Option gewesen. Und zwar, „da unser Sport von Emotionen und der sensationellen Stimmung in den Arenen lebt. Wir bedanken uns bei allen Fans, Partnern, Offiziellen und Klubs für die Treue, die sensationelle Unterstützung und den starken Zusammenhalt,“ so Feichtinger. Aufgrund der vorzeitigen Beendigung gibt es in dieser Spielzeit keinen Meister der Liga. Neben dem EC Red Bull Salzburg und dem HCB Südtirol qualifizierten sich die Vienna Capitals als Drittplatzierte der Pick Round für die Champions Hockey League.

Caps-General-Manager Franz Kalla unterstützte die Entscheidung. „Klar ist das abrupte Ende für unser Team, unsere Organisation und unsere Fans extrem bitter. Immerhin hat mit den Play-offs die schönste Jahreszeit erst vor wenigen Tagen begonnen. Aber die Gesundheit jedes Einzelnen ist das höchste Gut und es geht auch um soziale Verantwortung“, teilte Kalla mit. Eine halbe Stunde nach der EBEL traf die DEL die gleiche Entscheidung. Auch die deutsche Eishockey-Meisterschaft wird vorzeitig und ohne Meister beendet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.