19.02.2020 07:47 |

Rückholung gefordert

Afghane vor Ablauf der Beschwerdefrist abgeschoben

Erneut für Aufregung sorgt der Fall von Elias Zafari. Der Afghane (29), der mehr als drei Jahre in Mogersdorf gelebt hatte und zum Christum konvertiert ist, war vor zwei Wochen in sein Heimatland abgeschoben worden. Nun soll sein Asylverfahren weitergeführt werden.

Zafari galt, wie berichtet, als gut integriert. Trotz der Proteste der Neos, Grünen und der Diözese Eisenstadt wurde er ausgeflogen - vor Ablauf der Beschwerdefrist. Das führt zu Kritik.

„Untergräbt Autorität der Höchstgerichte“
„Usus war, mit Abschiebungen bis zum Ende der Rechtsmittelfrist zu warten. Auch wenn eine Rückführung in diesem Zeitraum nicht rechtswidrig ist, untergräbt diese Praxis die Autorität der Höchstgerichte und jene des Rechtsstaates“, so ein Sprecher der Asylkoordination.

Zafari habe laut Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts Aufenthaltsrecht. Gefordert wird seine Rückholung und die Fortführung des Asylverfahrens.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
6° / 13°
bedeckt
6° / 19°
stark bewölkt
6° / 14°
stark bewölkt
6° / 13°
bedeckt
6° / 15°
stark bewölkt