Rückholung gefordert

Afghane vor Ablauf der Beschwerdefrist abgeschoben

Burgenland
19.02.2020 07:47

Erneut für Aufregung sorgt der Fall von Elias Zafari. Der Afghane (29), der mehr als drei Jahre in Mogersdorf gelebt hatte und zum Christum konvertiert ist, war vor zwei Wochen in sein Heimatland abgeschoben worden. Nun soll sein Asylverfahren weitergeführt werden.

Zafari galt, wie berichtet, als gut integriert. Trotz der Proteste der Neos, Grünen und der Diözese Eisenstadt wurde er ausgeflogen - vor Ablauf der Beschwerdefrist. Das führt zu Kritik.

„Untergräbt Autorität der Höchstgerichte“
„Usus war, mit Abschiebungen bis zum Ende der Rechtsmittelfrist zu warten. Auch wenn eine Rückführung in diesem Zeitraum nicht rechtswidrig ist, untergräbt diese Praxis die Autorität der Höchstgerichte und jene des Rechtsstaates“, so ein Sprecher der Asylkoordination.

Zafari habe laut Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts Aufenthaltsrecht. Gefordert wird seine Rückholung und die Fortführung des Asylverfahrens.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
7° / 15°
stark bewölkt
2° / 14°
stark bewölkt
7° / 16°
stark bewölkt
6° / 16°
wolkig
5° / 15°
stark bewölkt



Kostenlose Spiele