15.07.2010 10:37 |

Angebot für Diego

Argentinien bittet Maradona, bis 2014 weiterzumachen

Diego Maradona soll trotz des enttäuschenden Abschneidens der "Gauchos" bei der WM in Südafrika die Nationalelf auch zur nächsten WM 2014 in Brasilien führen. Ein entsprechendes Angebot werde der Präsident des nationalen Verbandes AFA, Julio Grondona, bei einem Gespräch unter vier Augen mit Maradona unterbreiten, sagte AFA-Sprecher Cherquis Bialo. Das Treffen findet voraussichtlich am kommenden Dienstag oder Mittwoch statt.

"Der Verbandspräsident wird Maradona für das AFA-Exekutivkomitee um einen Bericht und eine Bilanz sowie um einen Plan bitten, um das Arbeitsverhältnis für weitere vier Jahre zu erneuern und einen Bogen von 2010 bis zum Abpfiff des letzten Spiels in Brasilien 2014 zu schlagen", sagte Bialo. Die Entscheidung über die Zukunft Maradonas liegt formal beim Exekutivkomitee, aber die Mitglieder richten sich nach Grondonas Vorgaben.

Gerüchte um Drogen-Rückfall
Maradona hat sich seit der 0:4-Niederlage im WM-Viertelfinale gegen Deutschland kaum noch geäußert. Nach seiner Rückkehr in die Heimat zog er sich in sein Haus zurück und mied die Öffentlichkeit. Gerüchte, denen zufolge er einen Rückfall in die Drogen- und Alkoholsucht erlitten habe, hat sein Arzt am Montag dementiert. "Maradona geht es gut. Er ist nur wütend und denkt über seine Zukunft nach", sagte Alfredo Cahe.

Der Mediziner kritisierte Medienberichte, wonach Maradona an schweren Depressionen leide. "Er ist logischerweise ein bisschen niedergeschlagen. Aber er ist nicht zutiefst deprimiert", so Cahe. "Er hat wegen der Niederlage nicht resigniert, sondern er ist wütend, weil ihm der Sieg durch die Lappen ging."

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten