24.01.2020 08:54 |

Feuerinferno in Peru

Tankwagen explodiert: Tote und 14 zerstörte Häuser

Bei der Explosion eines mit Gas beladenen Lastwagens in Peru sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. 49 weitere Menschen wurden bei dem Unglück am Donnerstag in der Hauptstadt Lima verletzt, wie das Gesundheitsministerium des südamerikanischen Landes mitteilte. Zudem seien 14 Häuser im Stadtviertel Villa El Salvador zerstört worden.

Unter den Toten sind den Angaben zufolge ein neunjähriges Kind und ein 18-Jähriger. Sie seien beide im Krankenhaus an ihren schweren Verbrennungen gestorben. Sieben verletzte Kinder schwebten in Lebensgefahr, sagte der Leiter der Gesundheitsbehörde, Ricardo Zopfi, dem Radiosender RPP. Viele Verletzte hätten laut Gesundheitsministerin María Luisa Hinostroza Verbrennungen an 80 Prozent ihres Körpers.

Ventil am Lkw brach
Die Explosion ereignete sich kurz vor 7 Uhr Ortszeit (13 Uhr MEZ), während viele Bewohner auf dem Weg zur Arbeit waren. Auslöser war ersten Berichten zufolge ein gebrochenes Ventil am Lkw. 

Die Feuerwehr musste mit 13 Fahrzeugen anrücken, um den durch die Explosion entstandenen Großbrand zu löschen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.