04.07.2010 18:43 |

Nach Millionenpanne

Transporter dockt im zweiten Versuch an der ISS an

Im zweiten Versuch hat das unbemannte Raumschiff "Progress 38" doch noch erfolgreich an die Internationale Raumstation ISS angedockt. Ein erstes Manöver war am Freitagabend gescheitert, weil die Signale eines Überwachungsmonitors der ISS den Autopiloten der "Progress" gestört hatten. Daraufhin war der Transporter mit rund 2,6 Tonnen Lebensmitteln und Ausrüstung an Bord in etwa drei Kilometern an der ISS vorbeigeflogen.

"Der Transporter hat nicht gestoppt", funkte der russische ISS-Kommandant Alexander Skworzow am Freitag verwundert zur Erde. Der Autopilot habe 25 Minuten vor dem Manöver plötzlich ausgesetzt, die ISS-Crew habe keinerlei Zeit gehabt zu reagieren und den Transporter mit einem manuellen Manöver anzudocken, hieß es.

NASA und Russen beschwichtigen
Die NASA und die russischen Behörden beschwichtigten am Samstag umgehend. Gefahren richte das Schiff nicht an, die drei russischen Kosmonauten sowie drei US-Astronauten seien nicht gefährdet gewesen, versuchte die US-Weltraumbehörde zu beruhigen. Auch der russische Partner, die Raumfahrtagentur Roskosmos, gab Entwarnung. Es handle sich keinesfalls um eine Notfallsituation, die ISS-Besatzung bleibe im Kontakt mit dem verirrten Raumschiff. Die Systeme an Bord der "Progress" arbeiteten normal, hieß es.

Der Technikfehler beweist jedenfalls: Solche Manöver sind noch lange keine Routine. 350 Kilometer über der Erde ist bei einem Tempo von 28.000 Stundenkilometern Millimeterarbeit gefragt. Doch fast jeder hat sich mittlerweile an erfolgreiche Missionen gewöhnt. Dass schon öfter Raumfahrer wegen Pannen ums Leben kamen, haben viele Beobachter verdrängt.

Nicht die erste Panne beim Andocken
Erst Anfang Mai trat bei einem Schwesterschiff ein Navigationsfehler beim Andocken auf. Weil die Crew aber rasch handelte, ging alles glimpflich aus: Der damalige Kommandant Oleg Kotow konnte das Versorgungsschiff manuell an die ISS andocken.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Jänner 2021
Wetter Symbol