15.01.2020 12:09 |

Diskussionen:

Bundesregierung soll bei A 3 Farbe bekennen

Der geplante Weiterbau der A3 sorgt auch kurz vor der Landtagswahl für Aufregung. Während eine VP-Kandidatin mit ihrer Aussage , eine Verlängerung „sei unumgänglich“, die Gemüter erhitzt, betont SP-Landesrätin Astrid Eisenkopf, hinter den Gemeinden zu stehen.

„Eine Verlängerung der A 3 gegen den Willen der Anrainergemeinden wird es nicht geben“, bekräftig Eisenkopf. Das ist auch, was Landeschef Hans Peter Doskozil bereits vor mehr als einem Jahr versprach. Damals hieß es, dass ein Ausbau der Straße nur dann in Frage komme, wenn alle Forderungen der betroffenen Gemeinden erfüllt sein würden.

„Im Regierungsprogramm von Türkis-Grün scheint der Weiterbau der A 3 zwar nicht auf. Das lässt hoffen, heißt aber nicht, dass es im Hintergrund nicht trotzdem weiterverfolgt wird“, warnt Eisenkopf. Von Landesseite werde man Wort halten, nun sei aber die Bundesregierung am Zug.

Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Sonntag, 19. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.