13.01.2020 14:52 |

580.000 Euro

Justin Trudeau: Kanada zahlt die Sussex-Rechnung

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau will die kanadischen Steuerzahler die Rechnung für den Personenschutz von Herzogin Meghan, Prinz Harry und Archie Harrison übernehmen lassen.

Derzeit ringt das britische Königshaus um eine Entscheidung, wie die Zukunft von Prinz Harry und Herzogin Meghan außerhalb der königlichen Familie für alle am zufriedenstellendsten zu gestalten sei.

Kanada heißt Harry und Meghan willkommen
Die Frage der Sicherheit der dreiköpfigen Sussex-Familie bei einem Wohnsitz außerhalb Großbritanniens soll bereits geklärt sein. 

Die Zeitung „Evening Standard“ berichtet, dass der kanadische Regierungschef Justin Trudeau der Queen persönlich versprochen habe, dass es Harry, Meghan und deren Sohn Archie in Kanada gut gehen werde. Und sie vor allem sicher seien.

Kosten von rund 580.000 Euro
Die Rechnung für die enormen Sicherheitsvorkehrungen für die Nummer sechs in der Thronfolge und dessen Familienangehörigen soll nach Willen Trudeaus der kanadische Steuerzahler übernehmen. Es soll sich um Kosten in Höhe von rund 580.000 Euro handeln. 

Ob dieses Angebot von den kanadischen Bürgern so freundlich aufgenommen wird, wie Trudeau es meint, wird bezweifelt. Bei einer Umfrage im August 2017 wollten 41 Prozent der Kanadier die Monarchie in dem Commonwealth-Staat abschaffen, sobald die britische Königin stirbt oder abdankt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.