09.01.2020 09:44 |

Eltern von Pkw erfasst

Vater rettet Sohn mit Stoß vor herannahendem Auto

Dramatische Szenen haben sich Mittwochfrüh im Wiener Bezirk Brigittenau abgespielt. Als eine Familie die Straße auf dem Schutzweg überquerte, fuhr ein abbiegender Pkw-Lenker mit dem Wagen auf sie zu. Durch einen Stoß verhinderte der Vater, dass sein kleiner Sohn vom Pkw erfasst wird - Augenblicke später wurde der 31-Jährige und seine ein Jahr jüngere Lebensgefährtin vom Auto erfasst.

Der Unfall spielte sich gegen 7.10 Uhr in der Aignerstraße ab. Der Lenker des Pkw, ein 55-Jähriger, wollte an einer Kreuzung nach links auf die Leystraße abbiegen, für ihn galt dabei „das Vorrangzeichen ,Halt‘“, so Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Zum selben Zeitpunkt wollte eine dreiköpfige Familie - der 31-jährige Vater, die ein Jahr jüngere Mutter und der neun Jahre alte Sohn - die Straße auf dem Schutzweg überqueren, doch der Wagen stoppte nicht.

Sohn von Straße gestoßen
Im nahezu letzten Moment bemerkte der Vater das sich nähernde Auto und reagierte instinktiv: Er versetzte dem Neunjährigen einen Stoß, um ihn so aus dem Gefahrenbereich zu bringen, ehe der Wagen die Eltern des Buben erfasst. Das Paar erlitt bei dem Unfall diverse leichte Verletzungen, so Eidenberger. Die gesamte Familie sei in der Folge ins Krankenhaus eingeliefert worden, der neun Jahre alte Bub blieb bei dem Vorfall unverletzt. Die Ermittlungen laufen.

Fußgängeirn schwer verletzt
Am Mittwochabend kam es dann noch in Favoriten zu einem schweren Verkehrsunfall: Eine 68-jährige Frau war zwischen parkenden Autos auf die Fahrbahn der Gudrunstraße getreten und wurde von dem 33-jährigen Lenker, der in Richtung Triester Straße unterwegs war, frontal erfasst. Sie wurde schwer verletzt von der Berufsrettung ins Krankenhaus gebracht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.