11.12.2019 18:18 |

Zeugen filmten mit

Cobra-Beamte erschießen „aggressive“ Kuh in Tirol

Eine Kuh ist am Mittwoch in Tirol von Beamten der Spezialeinheit Cobra erschossen worden. Das Tier war am Weg zum Schlachter entkommen und auf Bahngleise gelaufen. Die Cobra war zufällig in der Nähe. Weil sich das Tier aggressiv verhalten habe, wurde es vor Ort getötet. Dafür waren nicht weniger als sieben Schüsse nötig.

Zu dem ungewöhnlichen Einsatz kam es in Matrei am Brenner. „Die Kuh hätte geschlachtet werden sollen, ist aber beim Verladen entkommen“, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Kuh habe beim Verladen einen Mann überlaufen und ihn verletzt.

Weil das Tier daraufhin auf die nahe gelegenen Bahngleise gelaufen war, wurde die Polizei verständigt. Die Cobra-Beamten stießen hinzu, weil sie zu diesem Zeitpunkt ohnehin gerade mit dem Polizeihubschrauber im Wipptal waren, sagte der Sprecher der Exekutive.

Zwei Schüsse aus nächster Nähe
Der Landwirt versuchte noch, die Kuh einzufangen. Sie habe sich aber äußerst aggressiv verhalten, wurde betont. Als sie dann die Gleise verließ und auf eine Wiese ging, schossen Cobra-Beamte aus sicherer Entfernung auf das Tier. Wie in einem weiteren Video, das krone.at zugespielt wurde, zu sehen ist, versuchte sich die Kuh nach fünf Schüssen immer noch aufzurappeln. Ein Beamter feuerte daraufhin aus nächster Nähe noch zweimal auf die Kuh.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Freitag, 24. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.