09.12.2019 10:32 |

Horrortat in Polen

Schüler (18) erschlägt Eltern und Bruder mit Axt

Ein 18-jähriger Schüler aus Polen wird verdächtigt, seine Eltern und seinen kleinen Bruder mit der Axt getötet zu haben. Die Tat ereignete sich laut Nachrichtenagentur PAP in der Nacht auf Montag in dem Ort Zabkowice Slaskie (deutsch: Frankenstein) in Niederschlesien.

Der junge Mann habe vom Dach seines Elternhauses aus die Polizei angerufen und erklärt, seine Eltern und sein siebenjähriger Bruder seien von Einbrechern getötet worden. Als die Beamten eintrafen und die drei Leichen fanden, verwickelte sich der 18-Jährige in Widersprüche. Er wurde festgenommen.

Motiv für Tat noch unklar
Wie das Nachrichtenportal des Radiosenders RMF FM berichtet, soll er die Tat mittlerweile gestanden haben. Den Angaben zufolge zeigte er den Beamten auch, wo er die Axt vergraben hatte, die als Tatwaffe gedient hatte. Zum möglichen Tatmotiv gibt es noch keine Erkenntnisse.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.