09.12.2019 09:50 |

Cobra rettet Schwester

Ex-Ehefrau eine Nacht in Wohnung gefangen gehalten

Stunden der Angst hat eine 34 Jahre alte Frau in Ebenthal bei Klagenfurt durchleben müssen. Ihr Ex-Ehepartner hatte ihr Gewalt angedroht und sie daran gehindert, ihre Wohnung zu verlassen - ebenfalls zu Hause war die dreijährige Tochter der Bedrohten. Nach Stunden gelang der 34-Jährigen unter einem Vorwand mit dem Mädchen die Flucht, sie konnte Alarm schlagen. Die Cobra stürmte schließlich die Wohnung, in der sich zu dem Zeitpunkt auch die Schwester der Frau befand.

Zur Tat kam es offenbar am Sonntagabend. Der Ex-Ehemann der Frau aus dem Bezirk Villach-Land war offenbar vor der Wohnung der Frau aufgetaucht, drohte ihr mit Gewalt und sperrte sie in ihrer Wohnung in Ebenthal ein - und mit ihr auch das drei Jahre alte Kind der 34-Jährigen. Seitens der Polizei wird die Tat deshalb als „Geisellage“ eingestuft. 

„Muss Kinder zur Tagesmutter bringen“
Erst nach Stunden - gegen 6.30 Uhr morgens - gelang es der 34-Jährigen unter einem Vorwand, aus der Wohnung zu flüchten. „Gegen 6.30 Uhr hat die Frau dann gesagt, dass sie ihr Kind und das Kind ihrer Schwester (ein zwei Jahre alter Bub, Anm.) zur Tagesmutter bringen müsse“, sagte Polizeisprecherin Waltraud Dullnigg.

Der 43 Jahre alte Verdächtige soll jedoch verlangt haben, dass die Schwester der Frau - sie lebt in demselben Haus - für diese Zeit ihren Platz einnimmt, bis die 34-Jährige zurückkehrt. Letztere verließ daraufhin mit den beiden Kinder das Haus und alarmierte umgehend die Polizei.

Cobra stürmte Wohnung
Wenig später rückte ein Großaufgebot an Kräften der Polizei an Ort und Stelle an, Cobra-Beamte stürmten schließlich die Wohnung und nahmen den Tatverdächtigen fest. Die 28 Jahre alte Schwester der 34-Jährigen befand sich zu diesem Zeitpunkt noch in den Räumlichkeiten.

Unklar ist, ob der 43-Jährige bewaffnet war. Das Motiv für die Tat ist Gegenstand von Ermittlungen. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Freitag, 17. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.