09.12.2019 00:15 |

380 Mrd. € verdient

Das sind die mächtigsten Waffenhändler der Welt

Der Handel mit Kriegswaffen bleibt ein einträgliches Geschäft: Die 100 größten Produzenten auf diesem krisenfesten Sektor haben im Jahr 2018 weltweit Waffen und andere militärische Dienstleistungen im Wert von insgesamt 420 Milliarden Dollar (379,03 Mrd. Euro) an den Kunden gebracht. Das waren 4,6 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Firmen aus China, das sich diesbezüglich traditionell nicht in die Karten schauen lässt, scheinen in dem Ranking nicht auf - der weltweite Gesamtumsatz dürfte also noch um einiges höher sein.

Wie das in Stockholm ansässige Friedensforschungsinstitut SIPRI berichtet, haben sich damit die weltweiten Waffendeals seit 2002, als mit der Erfassung der Waffenverkäufe der „Top 100“ begonnen wurde, mit 47 Prozent um fast die Hälfte erhöht.

USA dominieren, Russen fallen zurück
Dominiert wird die Rangliste traditionell von den großen US-Konzernen, die mit Lockheed Martin, Boeing, Northrop Grumman, Raytheon und General Dynamics gleich die ersten fünf Plätze einnehmen und insgesamt 59 Prozent des weltweiten Waffenhandels unter sich ausmachen - eine Steigerung von mehr als sieben Prozent, während russische Verkäufe leicht zurückgingen (-0,4) und nur mehr 8,6 Prozent der globalen Menge ausmachen.

Großbritannien vor Frankreich und Deutschland
Die USA, Europa und Russland stellen gemeinsam 80 der 100 größten Waffenproduzenten. Unter den Europäern hält Großbritannien (8,4 Prozent) vor Frankreich (5,5) und Deutschland (2) den höchsten Anteil und mit BAE Systems den nach den US-Giganten größten Waffenproduzenten.

„Transeuropäische Konzerne“ und Südkorea boomen
Die größten Steigerungen verzeichneten hier allerdings die „transeuropäischen Konzerne“ Airbus und MBDA (+7,8) sowie die italienischen Waffenproduzenten (+5). Weltweit am stärksten erhöhten südkoreanische Waffenproduzenten ihre Verkäufe (+9,9), sie bleiben im Gesamtvergleich allerdings trotzdem bei einem vergleichsweise bescheidenen Anteil von 1,2 Prozent.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.