08.11.2019 06:51 |

Rufnummer der Polizei

Wegen fehlender Null landen Notrufe in Wolfsberg

Ein „hausgemachtes“ Problem nervt die Beamten der Polizei Wolfsberg in Kärnten: Weil die Telefonnummer der Exekutive auf offiziellen Briefköpfen und im Internet offenbar missverständlich geschrieben steht, landen auf dieser Inspektion zahllose „Notrufe“ - aus ganz Österreich ...

059133 - das ist die österreichweite Servicenummer der Polizei. Über diese kann man Straftaten anzeigen, aber auch Hinweise auf Täter oder gestohlene Gegenstände geben. Je nach dem Festnetz- oder Mobilfunkanbieter wird man zur nächstgelegenen Inspektion weitergeleitet, manchmal auch zur Landesleitstelle.

Ländercode-Angaben sorgen für Verwirrung
Auf Strafverfügungen oder im Internet ist die Nummer der Polizei aber unterschiedlich abgedruckt, was durchaus irritieren kann - vor allem durch den Zusatz des Ländercodes für Österreich. Manchmal wird dieser mit +43, manchmal aber mit 0043 angegeben.

Um die Verwirrung zu vervollständigen, steht dann die Null der Servicenummer auf einigen Polizeischreiben in Klammern, andere lassen sie aber überhaupt weg. Die Folge: Viele Personen wählen einfach 04359133. Doch 04359 ist die Vorwahl von Reichenfels. Der Anruf wird dann sofort zur Inspektion in Wolfsberg weitergeschaltet - und zwar direkt auf den Notruf.

Lösungsversuche bislang misslungen
Erst Donnerstag klingelte es dort wieder einmal pausenlos. Ein Beamter: „Die Anrufe kommen aus ganz Österreich.“ Mehrere Versuche der Telefonfirma, die Schaltung umzustellen, sind bisher misslungen.

Vielleicht sollte man sich lieber beim Innenministerium auf eine bundesweit einheitliche und unmissverständlichere Schreibweise der eigenen Telefonnummer einigen.

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen