27.10.2019 08:42 |

Nach Zurückreihung

Verstappen trotzig: „Darum ging ich nicht vom Gas“

Max Verstappen geht unbeirrt seinen Weg. Nach dem Eklat von Samstag gingen die Wogen in Mexiko hoch. Der Niederländer, der wegen Missachtung der gelben Flagge nach dem Crash von Valtteri Bottas um drei Plätze zurückgereiht wurde, steht zu seiner Entscheidung: „Wir wissen, was wir tun. Wir sind da, um Rennen zu fahren“.

Auch die kalte Dusche und der Verlust der zweiten Pole seiner Karriere ließ ihn nicht unsicher werden. Nach dem Qualifying, noch vor der Bestrafung, sagte Max Folgendes bei der Pressekonferenz: „Wir wissen, was wir tun. Wenn es nicht so wäre, würden wir keine Formel-1-Autos fahren. Beim Qualifying versuchte ich der Schnellste zu sein. Wenn sie mir meine Runde wegnehmen wollen? Sollen Sie ruhig tun“, sprach Verstappen. Und so geschah es.

„Schande“
Verstappen meinte zuvor, die gelbe Flagge nicht gesehen zu haben. Vom Unfall von Bottas wusste er allerdings, wie er zugab. Red-Bull-Teamchef Christian Horner nannte die Entscheidung laut „Gazzetta dello Sport“ eine „Schande“. „Max war der Schnellste in Q1, Zweiter in Q2 und wieder Schnellster in Q3.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten