14.10.2019 07:20 |

Feuerwehr-Großeinsatz

Einbrecher legen Brand in Gasthaus-Keller

Am Sonntagabend sind die zahlreiche Feuerwehren zu einem Brand in einem Gasthaus in Framrach bei St. Andrä im Kärntner Lavanttal ausgerückt. Das Feuer war aus zunächst unbekannter Ursache im Keller ausgebrochen. Wie sich später herausstellte, hatten Einbrecher kurz zuvor die Räumlichkeiten des Lokals durchstöbert. Dann erhitzten und entzündeten die Täter im Keller Frittieröl und flüchteten. Die Feuerwehren konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Weitere Erhebungen laufen.

Die unbekannten Täter waren am Sonntag gegen 20.20 Uhr in das geschlossene Gasthaus eingebrochen, durchsuchten und durchwühlten im Erdgeschoß und im ersten Stock sämtliche Räumlichkeiten und stahlen aus einem Kasten einen Möbeltresor mit mehreren Tausend Euro Bargeld. Anschließend entzündeten die Einbrecher im Keller des Hauses dort gelagertes Frittieröl und flüchteten.

Kurz danach rückten die alarmierten Feuerwehren St. Andrä, Eitweg, Jakling, Kollnitz, Maria Rojach, Kollnitz und Wolfsberg mit 124 Mann und 22 Fahrzeugen aus und konnten den Brand rasch löschen. Laut der Feuerwehr Maria Rojach wurde zuerst ein Dachstuhlbrand angenommen, da nicht gleich klar war, woher die starke Rauchentwicklung kam.

Ermittlungen laufen
Verletzt wurde zum Glück niemand. Der durch die Einbruchshandlungen und das Feuer entstandene Schaden ist derzeit nicht bekannt. Weitere Erhebungen werden geführt.

Mehr zum Thema: 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen