11.10.2019 14:32 |

Nach Klopf-Streichen

Bub (7) von „genervtem“ Nachbarn verletzt

Aus Wut über Streiche der Nachbarskinder, die über einen längeren Zeitraum mehrmals täglich an der Wohnungstür geklopft haben sollen, ist einem 49-Jährigen am Donnerstag in Wien-Floridsdorf laut eigenen Angaben endgültig der Kragen geplatzt. Er packte einen Siebenjährigen am Kragen, verletzte ihn laut Polizei dabei und zerrte ihn anschließend zur Wohnung seiner Eltern, wo er in der Folge auch noch dem Vater des Buben mit dem Erschießen drohte. Auch gegenüber der Polizei wollte sich der Mann nicht beruhigen. Er wurde festgenommen.

Am Donnerstagnachmittag hatte der Verdächtige offenbar nach neuerlichem Klopfen an der Tür einen Siebenjährigen erwischt. Er packte ihn am Pulloverkragen und zerrte ihn zur Wohnung der Eltern. Als diese die Tür öffneten, soll der aserbaidschanische Staatsbürger den Buben hineingestoßen, die Eltern beschimpft und den Vater mit dem Erschießen bedroht haben, ehe er zurück in seine Wohnung ging, so die Polizei.

Mehrmals mussten Polizisten den 49-Jährigen auffordern, die Tür zu öffnen. Auch den Beamten gegenüber war der Mann so aggressiv, dass diese die Festnahme aussprachen. Das versetzte ihn laut Polizei noch mehr in Rage, er wehrte sich daraufhin aus Leibeskräften gegen seine Festnahme, konnte aber schlussendlich überwältigt werden. Er wurde nach seiner Einvernahme auf freiem Fuß angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter