28.09.2019 16:53 |

Eklat in Rom

Teure Spaghetti: Lokalbesitzer zahlt 5000 € Strafe

Diese gesalzene Rechnung hatte die Gemüter erhitzt: Nach dem Eklat um zwei japanische Touristinnen in Rom, die für ein Mittagessen in einem einfachen Restaurant 430 Euro bezahlt hatten, hat der Lokalinhaber nun satte 5000 Euro Strafe zahlen müssen. Zudem blieb das Restaurant einen halben Tag lang geschlossen, berichteten italienische Medien am Samstag.

Der Restaurant-Inhaber wurde bestraft, weil er 80 Euro „Trinkgeld“ auf die Rechnung gesetzt hatte. Hinzu wurden einige administrative Unregelmäßigkeiten im Lokal festgestellt, teilte die Polizei mit.

Lokalbesitzer bestritt Vorwurf der Urlauberinnen
Da nützte es dem Lokalbesitzer auch nichts, zu bestreiten, dass die beiden Japanerinnen lediglich zwei Teller Nudeln konsumiert hatten, wie diese auf Facebook berichtet hatten. Sie hätten auch zwei Fischplatten mit Gemüse und Wein bestellt, versuchte sich der Mann aus seiner Misere zu winden. Die beiden Japanerinnen hatten auf Facebook ein Foto der hohen Rechnung gepostet - von Fisch war darauf nichts zu lesen.

Die hohe Rechnung befeuerte Debatten über Lokale in touristischen Ortschaften, die Ausländer prellen. „Solche Fälle schaden dem Ansehen Roms“, so ein Sprecher von Federagit, dem Verband der Reiseführer in der italienischen Hauptstadt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.